Dienstag, 6. März 2018

Review Seminar Programmiersysteme

Am Wochenende war ich nun zum dritten Mal in Hagen. Dieses Mal ging es um die Präsentation der Seminararbeit, die ich in diesem Semester geschrieben habe. Das Thema meiner Seminararbeit war "Ruby - Eine Einführung".  Ich hatte schon länger vorgehabt mir die Sprache etwas näher anzuschauen, da ich bereits viel positives darüber gehört habe. Aber, wie es so ist, man hat ja nie genug Zeit. Also war das die Gelegenheit, sich etwas Zeit zu nehmen oder besser gesagt, ich musste mir die Zeit auch nehmen.

Gerne möchte ich auf den Ablauf des Seminars, die Werkzeuge mit den ich die Arbeit geschrieben habe eingehen. Zum Schluss möchte ich auch mein Feedback los werden.



Ablauf

Die Liste mit Seminarangeboten für das folgende Semester werden im Laufe des Semesters auf dieser Seite veröffentlicht. Man wird auch per Email informiert, dass die Liste online ist. Aus der Liste hatte ich mir drei Seminare ausgesucht und mich dann auf der Webregis Seite angemeldet. Außerdem habe  die drei Seminare auch in der Virtuellen Universität belegt, da ich nicht genau wusste, welches ich nun bekomme.

Zwei Wochen nach dem letzten Tag der Rückmeldung kam eine Email, dass ich mein Wunschseminar, 01908-Seminar Programmiersysteme, bekommen habe. Nach weiteren zwei Wochen hat sich dann auch Frau Dr. Keller mit der Liste an Themen gemeldet. Jeder konnte sich vier aus ca. 50 Themen aussuchen. Die Auswahl war also bereits riesig! Man konnte auch eigene Themen vorschlagen. Paar Tage später wurde das Thema dann mitgeteilt und man konnte sofort loslegen.

Die Ausarbeitung sollte ca. 20 Seite sein und musste spätestens am 23.12 abgeschickt werden. Man hatte somit ca. 3 Monate Zeit. Nach der Abgabe konnte man erst mal ein Monat lang Däumchen drehen. Anfang Februar kam dann das Feedback mit einigen Anmerkungen, die noch eingearbeitet werden sollten. Außerdem sollte auch die Präsentation erstellt werden und bis Ende Februar eingeschickt werden.

Um den Schein zu bekommen, musste man, zum einen das Thema präsentieren und zum anderen an einem der drei Tage anwesend sein. Ich war als erster am Sonntag dran. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden bereits am Samstag mir die Vorträge anzuhören und am Sonntag nach meinem Vortrag dann auch abzureisen. Nach Absprache mit Frau Keller war das kein Problem.

Die 11 Vorträge am Samstag waren alle sehr gut gemacht und spannend, so dass der Tag auch schnell um war.



Werkzeuge

Für diese Seminararbeit habe ich folgende Werkzeuge eingesetzt:
  • Lyx - ist ein auf Latex basierter WYSIWYG Editor. Diesen habe ich bereits für meine Bachelorarbeit verwendet. Der Vorteil gegenüber MS Word ist, dass man sich um die Textformatierung, Bilder und andere Objekte keine Gedanken machen muss. Man kann sich voll und ganz auf das Schreiben der Ausarbeitung konzentrieren. Die Bedienung ist intuitiv und man kommt ohne grossen Aufwand mit dem Tool zurecht.
    Im Internet gibt es bereits viele Vorlagen, die man verwenden kann. Für meine Seminararbeit habe die die Vorlage von Timo Schindler verwendet, auf die ich im Blog von peripherstudent aufmerksam geworden bin.
    Lyx ist sowohl für Windows, als auch für Lunix oder Mac verfügbar.
  • JabRef - ist ein Tool zur Verwaltung von Quellen. Die Quellen können im bibtex Format exportiert werden und im Lyx sehr einfach eingebunden werden. Ist übrigens auch für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar.
  • SourceTree - eine kostenloser und aus meiner Sicht bequemer Git-Client von Atlassian. Ebenfalls für gängige Betriebssysteme verfügbar.
  • Bitbucket - eine Alternative zu Github mit der Möglichkeit  kostenlos private Repositorien zu erstellen. Habe ich zur Verwaltung vom Quellcode der Ausarbeitung und der Beispiele verwendet.
  • PowerPoint - kennt man und muss nicht extra vorgestellt werden.
  • Google Drive - hier habe ich nur meine Präsentation abgelegt, damit ich diese im Web veröffentlichen kann.
  • Typora - Sehr schöner Markdown Editor. Diesen habe ich verwendet, um Notizen zu machen.

Feedback

Ich finde solch ein Seminar bietet eine gute Möglichkeit sich in ein Thema einzuarbeiten, was man schon immer sich anschauen wollte. Drei Monate fand ich persönlich etwas zu wenig, da man nicht täglich nach der Arbeit in der Lage war etwas produktives zu tun. So waren die letzten 2 Wochen bei mir etwas stressiger, da die Arbeit erst halb fertig war. Nach der Abgabe kam dann erst ein Mal die Erleichterung, und ich konnte über die Feiertage mich erst ein Mal entspannen.
Frau Keller hat das Seminar super betreut. Korrekturlesen hat zwar etwas gedauert, aber Sie hat wohl jede Arbeit wirklich gründlich durchgelesen und gute Tipps zu der Ausarbeitung gegeben. Auf die Anfragen hat Sie immer sehr schnell reagiert und .
Die Seminartage wurde gut organisiert. Interessant fand ich, bei 36 Teilnehmern nur ca 20 unterschiedliche Themen waren. Nur das Thema "Entwicklung von Android Apps – Android SDK" kam 4 Mal vor. Viele Vorträge waren zum Thema "Testing" oder "Testautomatisierung". Ich hätte mir da etwa mehr Vielfalt gewünscht, aber gut es ist wie es ist. Das Seminar 01908-Seminar Programmiersysteme kann ich auf jeden Fall jedem der sich für das Thema der Programmiersprachen, Programmierung, Testing interessiert wärmstens empfehlen.


Wer sich die Ausarbeitung gerne anschauen möchte, findet den Lyx Code in Github.
Und hier sind die Vortragsfolien

Keine Kommentare:

Kommentar posten