Freitag, 10. Februar 2017

Review zum Kurs 01796 - Web-Programmierung

Es ist zwar schon etwas her, dass ich diesen Kurs belegt habe, trotzdem wollte ich einen kleinen Überblick über den Kursinhalt von 01796 - Web-Programmierung. 01796 ist ein der beiden Teile des 70883 Moduls, Vertiefung Software Engineering und Programmiersprachen C (WP, FP) .




Ich habe das Modul belegt, da mich das Thema Web-Entwicklung zu dem Zeitpunkt sehr angesprochen hat und ich gerne das Wissen über Java EE vertiefen wollte. Wer bereits die früheren Beiträge in diesem Blog gelesen hat, hat bestimmt mitbekommen, dass ich auch den Weiterbildungskurs 78036 -Java-Webanwendungen davor belegt habe. Da mir der Weiterbildungskurs nicht tief genug war, erhoffte ich mir von dem 01796 - Web-Programmierung eine Vertiefung des Inhaltes.



Kursbeschreibung

Der Kurs besteht aus 7 Kurseinheiten. Zu den Kurseinheiten 1-3 und 5-6 gab es zusätzlich noch kleine praktische Einsendeaufgaben. Diese Aufgaben sind keine Pflichtaufgaben und müssen nicht für die Zulassung gemacht werden.

  • Die Kurseinheit 1 behandelt die Basistechnologien für Web-Anwendungen. Es werden unterschiedliche Client-Typen, Web Protokolle und Dokumentenformate im Web behandelt. Zum Schluss der Kurseinheit werden Session-Konzepte erläutert. 
  • In der Kurseinheit 2 werden einige Programmiersprachen und Technologien aus dem Webbereich vorgestellt. Darüber hinaus wird auf Bildformate, wie JPEG, PNG, GIF, BMP eingegangen und die grundlegende Funktionsweise von Browsern beleuchtet. 
  • Mit der Kurseinheit 3 kommt langsam der Einstieg in die Welt der Java-EE. Als erstes wird ein Überblick über die Java EE-Spezifikation gegeben. Es werden die Java EE-Webkomponenten Servlet und die Technologie JavaServer Pages(JSP) näher ausgeführt. 
  • Die Kurseinheit 4 beschäftigt sich mit den verschiedenen Softwarearchitekturen für Web-Anwendungen. Es werden die Schichtenarchitekturen, sowie die Model-1- und Model-2-Architecture erläutert. 
  • Das Thema der Kurseinheit 5 sind die JavaServer Faces. Hier wird gezeigt, wie mit JSF Benutzungsoberflächen erzeugt werden können. 
  • Kurseinheit 6 behandelt mit den Enterprise Java Beans (EJBs) die ersten für den Anwendungskern relevanten Komponenten. 
  • Die letzte Kurseinheit 7 stellt die Entity-Klassen als Teil des Anwendungskerns vor und behandelt zum Schluss einige nützliche Entwurfsmuster. 

Fazit

Meine Einschätzung ist, dass der Kurs noch recht neu ist und an einigen Stellen noch verbessert werden kann. Ich könnte mir vorstellen, dass die Kurseinheit 2 etwas kürzer ausfallen kann. Ausserdem würde ich mir wünschen, dass die Einsendeaufgaben etwas anspruchsvoller in Zukunft werden können. Eine Aufgabe zur Einrichtung von Entwicklungsumgebung muss wirklich nicht sein. Das gehört meiner Meinung nach in ein FAQ und nicht in die Einsendenaufgaben. Die Kurseinheiten 3-7 fand ich sehr interessant und eine gute Wiederholung zu dem Weiterbildungskurs.

Der Kurs ist auch gut für den Einstieg in die Java EE geeignet. Klar muss aber sein, dass man nach dem Kurs kein Java Webentwickler sein wird, da die JavaEE Materie sehr gross ist und den Rahmen vom Kurs sprechen würde. Aber zum Einstieg ist es definitiv sehr gut.

Diejenigen, die einen praktischen einstieg in das Thema JavaEE wagen möchten, dem kann ich das Buch Workshop Java EE 7: Ein praktischer Einstieg in die Java Enterprise Edition mit dem Web Profile empfehlen. Zur Vertiefung von JSF Wissen empfehle ich das Buch JavaServer Faces 2.2: Grundlagen und erweiterte Konzepte.

Solltest du weitere Fragen über den Kurs haben, so kannst du mich jederzeit kontaktieren. Ich versuche regelmäßig auf alle Kommentare zu antworten.

Kommentare:

  1. Hallo,

    danke für den Artikel. 1796-1798 wird mein nächstes Modul werden, sofern ich Verteilte Systeme positiv hinter mich bringe.

    Was mich in diesem Zusammenhang noch interessieren würde ist, wie intensiv und wie lange du dich auf den Kurs vorbereitet hast und wie die zeitliche (Lern-)Verteilung zwischen SA und WP ausgesehen hat? Wie lief die Prüfung ab? Hast du evtl. noch ein Gedächtnisprotokoll oder einfach ein paar Fragen in den Tiefen deiner Hirnwindungen parat? Hast du SA vielleicht sogar zusammengefasst? ;)

    Danke dir und weiter so.

    MfG
    Markus


    PS.: Dein Blog hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm. Kennst du meins?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      Ich habe nicht das (WP,SA) Modul, sondern das (WP,FP) gemacht. Zu SA kann ich leider nicht sagen wie intensiv der Kurs sein wird. FP war auf jeden Fall sehr Zeitintensiv. WP war dagegen sehr einfach. Zu der Prüfungsvorbereitung habe ich die Protokolle verwendet und mir etwas aus dem Kurs rausgeschrieben
      https://github.com/hotfix/FernuniHagen/blob/master/3.semester/01796_WP/summary.md
      Zu der Prüfung habe ich hier https://dasfernstudium.blogspot.de/2016/10/die-zweite-mundliche-prufung.html was geschrieben.

      Gruss,
      Alex

      PS: Ja, in deinem Blog habe ich schon einige Beiträge gelesen

      Löschen